Kraft und Mut in Krisenzeiten schöpfen

Jeder kennt das: In Zeiten von Tempodruck, Info-Flut und Komplexität machen wir

immer mehr die Erfahrung, dass wir in Stresssituationen immer wieder die gleichen

Gedankenschleifen und Muster produzieren: „Das schaffe ich nicht. Das ist zu

schwierig für mich. Was ich jetzt vorhabe, geht schief. Mir ist das alles zu viel“.



Diese Muster und Glaubenssätze sorgen dafür, dass wir mutlos an die uns gestellten Aufgaben herangehen. Es kann zur geistigen Blockade kommen, die verhindert, unsere Ressourcen konzentriert und gezielt für unsere Aufgaben einzusetzen.


Was kann uns helfen, an die Herausforderungen des Alltags heranzugehen?

Die ganzheitliche Betrachtung und Nutzung der Triade der Heilhypnose, der Energiearbeit und des Mentaltrainings kann zu neuen Energien und Impulsen führen. Durch den eingeleiteten Perspektivenwechsel können Ängste abgebaut werden und Lösungen werden sichtbar.


Was bedeutet Heilhypnose und was kann sie bewirken?

Die Hypnose ist ein machtvolles Instrument zur Beeinflussung psychischer und physischer

Prozesse. Sie ist kein Mittel zur schrankenlosen Manipulation des Menschen und sie setzt die

Bereitschaft voraus, sich auf die Erfahrungen des hypnotischen Zustandes einzulassen. Dieser hypnotische Zustand – auch Trance genannt – besteht in der Zentrierung und Fokussierung der Aufmerksamkeit. Damit einhergehend wichtige Veränderungen im Organismus des Menschen: das sprachgebundene Denken tritt in den Hintergrund;

stattdessen dominieren bild- und symbolhafte Verarbeitungsweisen. Damit gelingt es, Kontakt mit den unbewussten und seelischen Vorgängen aufzunehmen. Diese kann eingesetzt werden, um störende mentale Strukturen zu modifizieren beziehungsweise aufzulösen, wodurch therapeutische Effekte erzielt werden können.


Jeder von uns hat in seinem Leben schon Enttäuschungen und Verletzungen erlebt. In diesem Zustand ist es möglich, seine Verletzungen durch seinen „inneren Heiler“ zu beheben oder seine Glaubenssätze und Handlungsmuster aufzulösen. Außerdem lassen sich in diesem Zustand alle Prozesse, die durch das vegetative Nerven- und Hormonsystem gesteuert werden und die körpereigenen Abwehrkräfte positiv beeinflussen. Doch auch im Trancezustand verliert man zu keinem Zeitpunkt die Kontrolle. Was das „Unbewusstsein“

nicht sehen möchte, sieht es nicht. Dafür sorgt der natürlich angeborene Selbstschutz. In der

Trance ist es auch möglich, diese Ressourcen zu mobilisieren und gezielt einzusetzen, die dem Menschen die Lösung von Problemen und die Bewältigung schwieriger Situationen ermöglichen – im privaten sowie beruflichen Kontext.


Weiterhin ist es möglich, den Energiehaushalt des Körpers und der Psyche zu regulieren. In diesem Bereich besteht eine Verbindung zur Energiearbeit, deren Ziel es ist, den Energiehaushalt des menschlichen Organismus positiv zu beeinflussen. Eine Einzelsitzung braucht etwa 60 Minuten.


Was bedeutet Energiearbeit und was kann sie bewirken?

Die Energiearbeit ermöglicht den Kontakt mit den Lebenskräften des Organismus. Damit ist

die Möglichkeit gegeben, die Organfunktionen zu regulieren und wirkt sich ebenso positiv auf die psychische und die geistige Ebene aus. Seelische Belastungen und Störungen lassen sich durch die Mobilisierung der Lebensenergie beheben. Dieses kann durch geeignete Techniken, wie beispielsweise durch Berührungen, Handpositionen mit einem geringen Abstand zum Körper und Visualisierung, gelenkt und gezielt eingesetzt werden. Auf diese Weise ist es möglich, die eigene Lebensenergie zu stärken, Blockaden aufzulösen,

die Konzentration zu fördern und Stressabbau zu bewirken. Eine Sitzung braucht etwa 60 Minuten.


Was bedeutet Mentaltraining und Coaching und was kann es bewirken?

Gerade bei Neuorientierung, bei Konflikten oder bei wichtigen Entscheidungsprozessen im privaten oder im beruflichen Kontext, kann ein Coaching eine hilfreiche Unterstützung sein. Raus aus der Gedankenschleife, neue Impulse durch Perspektivenwechsel. Sich bewusst Zeit nehmen für eine Reflexion. Bei Neuorientierung oder in wichtigen Entscheidungen sich anzuschauen: „Was ist mir wichtig? Welche Stärken von mir kann ich noch besser nutzen? Welche Ressourcen kann ich bei mir entdecken? Was hält mich davon ab, sie zu nutzen?“ Durch lösungsorientierte Gespräche und Methoden neue Impulse und Ideen für mich oder meinen beruflichen Weg finden. Eine Sitzung braucht etwa 60 Minuten.


Weiterbildungen und Wochenendseminare Diese ganzheitlichen Aspekte der Heilhypnose, Energiearbeit und Mentaltrainings können Sie an einem Wochenende in St. Peter mit dem Motto „Zeit für mich“ kennenlernen. In einer kleinen Gruppe von Teilnehmenden entspannen, kombiniert mit Vorträgen zur leichten Einführung in die Energiearbeit, in das Coaching und in die Heilhypnose.


Die Weiterbildung zur/zum zertifizierten Bewusstseinscoach*in ist für Interessierte, die sich beruflich in Energiearbeit, in Methoden des Mentaltrainings oder Heilhypnose weiter qualifizieren wollen. Die Zielgruppe sind Personen in Heilberufen, Trainer*innen und Coach*innen, Führungskräfte oder alle, die ihr Bewusstsein erweitern wollen und ihre Fähigkeiten aktivieren beziehungsweise optimieren wollen.


Geleitet werden diese Seminare von Prof. Dr. Arno Müller, Professor für Psychologie, Präsident der deutschen Gesellschaft für Hypnosetherapie, Lilian Bürgel, Dozentin für Entspannung, Massage und Meditation, Reikimeisterin und Kati Wempe, Systemische Coachin und Entspannungscoachin, Beraterin für Organisation und Teamführung.


Weitere Informationen:

info@kati-wempe.de

Mobil: 0170 2382023


Lichtwerk mit Lilian Bürgel & Team